Trailer zu The Hobbit II


Und da ist er endlich… der Trailer zu Teil II vom Hobbit. Ich bete inständig dafür, dass Peter Jackson diesmal das Buch nicht mit einem weiteren schlechten Film würdigt, sondern stattdessen uns von seinem grandiosen Schöpfergeist beglückt.

Freut ihr euch auf den zweiten Teil? Hat euch der Erste gefallen, oder wie mir missfallen?! Lasst es mich wissen 😀

Alex

About Alex

Alex aka Sayuron (Gründer von Mitteilungsdrang) “Eigentlich ist WordPress und php gar keine Ansammlung inkompetender Kacke, sondern ich bin nur eine Ansammlung nicht anpassungsbereiter Faulheit”

5 thoughts on “Trailer zu The Hobbit II

  1. „Schlechter Film“, sagt er. Der hat doch keinen Geschmack, der Junge… [/inBartgrummel]

    ;D

    • Sayuron

      Zugegeben… vllt war ich da zu forsch ihn als „schlecht“ zu bezeichen 😀 … aber dann war er immer noch über alle Maße enttäuschend 111 … und hatte das schlechteste und dennoch am meisten gehypteste 3D meiner 3D-Kino-Geschichte xD

  2. Kyrillion

    Ja, also als komplett schlecht abstempeln würde ich ihn auch nicht.

    Aber generell etwas zu aufgebläht und der wabbelige Ogerkönig war absolut unnötig und mir zu gezwungen „lustig“.

    Und, das 3D hat sich nicht echt nicht gelohnt.
    Ich hab schon zu viele Filme mit absolut unnötigem 3D gesehen… und Der Hobbit stellt sich bei denen in die erste Reihe.

  3. naabersowas

    Der Hobbit, nun ja, wie soll man ihn einordnen? Ehrlich gesagt ich weiß es nicht.

    Um das sicher beurteilen zu können, müsste man sich ein gewisses Stück von HdR lösen können. Das fällt aber enorm schwer. Sie gehören zusammen, sollten aber doch als eigene „Serien“ wahr genommen werden können. Sonst hätte man ja auch HdR 4 drehen können.

    Bei HdR kommt man natürlich auch nicht drum herum die drei Teile als ganzes Bewerten zu wollen. Jeder Film ansich hat eine Aussage und die Trilogie zusammen beschreibt auch einen gewissen Spannungsbogen.

    So ist der erste Teil ein eher beschaulicher Film, der relativ ruhig anzusehen ist. In diesem Teil wird man in die Welt der Ringe eingeführt. Man lernt die verschiedenen „Rassen“ kennen und bekommt visuell auch einiges mit von deren Lebensart. Wobei ich an der Stelle sagen muss das sich die Grundversion des Filmes doch maßgeblich von der Extended-Version unterscheidet. Man bekommt dadurch einen wesentlich besseren Bezug zu der Lebensart der z.B. Hobbits. Die Version schafft mehr Bindung. Man verfolgt wie sich die Gemeinschaft findet und auf den Weg macht. Auseinandersetzungen gibt es nur sehr spärlich.

    Im zweiten Teil legt man dann eine kleine Schippe „Action“ mit drauf. Man spürt mehr und mehr das da ein Krieg im Schwellen ist, ein Krieg dessen erste Auswirkungen ja am Ende zu Tage kommen. Der Film lässt also langsam von der Einführung ab und führt einen unweigerlich in ein Klima der Konflikte. Immer mehr verdichten sich die Hinweise das es zu einen großen Krieg kommen wird. Dieser Teil stellt sozusagen ein Mittelding dar. Er verbindet Teil 1 und Teil 3 sehr gut wie ich finde.

    Im dritten Teil kommt es dann endgültig zum großen Showdown. Von der beschaulichen Welt am Anfang ist nicht mehr viel zu spüren. Alle Zeichen stehen auf Konflikt, der Film wird dunkler. Im Kontext gesehen mit den zwei Teilen davor, finde ich den dritten Teil recht passend. Wenn ich mir den dritten Teil allein betrachte, so muss ich leider sagen das ich mir diesen Teil eigentlich nicht so gerne ansehe. Trotz, das ich epische Schlachten mag 😉 Ich finde es dann einfach zu Action lastig und auch ein wenig zu lang gezogen.

    Nun, als ich dann den „Hobbit“ endlich zu sehen bekam (Kein 3D), so muss ich leider sagen das es mich ein wenig enttäuscht hat. Natürlich sind die Welt und die Ausstattung des Films mal wieder Top, aber man hat es leider schon drei Mal vorher gesehen. Naja, eigentlich mindestens 40 Mal. So oft hab ich die drei Teile bestimmt schon gesehen. Mich beschleicht, beim betrachten vom „Hobbit“ das Gefühl das man nicht etwas neues schaffen will, sondern das man sich viel mehr am dritten Teil HdR orientieren will. Irgendwie übertrieben zu viel Action. Es mag dem ein oder anderen nicht so vor kommen, aber ich rechne halt noch mit zwei Teilen und somit einer gewissen Steigerung. Wenn man nun schon im ersten Teil so viel davon untergebracht hat, was will man dann erst in den nächsten zeigen?

    Zumal ich nicht wirklich nur Kampf sehen will. Ich will eintauchen können, aber das hat mir selbst im Kino gefehlt. Ich fühl nicht viel was mich in die Welt zieht, es fehlt sozusagen die Dichte, es ist alles recht Oberflächlich. Das Einzigste was in dem Zusammenhang gezogen hat, war ansatzweise die Szene in der die „Gefährten“ anfangen ihr Zwergenlied zu singen. Das schafft Atmosphäre, auch wenn ich es fast eine Spur zu rührselig fand.

    Genauso fragwürdig fand ich aber auch diesen Oger. Besonders in der Verfolgungsszene. Zum einen die ganzen Übertriebungen auf der Flucht. Marvel lässt Grüßen. Zum anderen aber, wie hier auch schon erwähnt wurde, diese dusselige Form von übertriebenem „ich will witzig sein, jetzt sofort, und keine Widerrede“.

    Und überhaupt, WARUM zum Teufel muss Gandalf eine andere Synchronstimme haben.?..stampf… Ich wär fast direkt wieder vom Sitz aufgestiegen und wäre gegangen 😉 So was kann ich gar nicht abhaben.

    Mein Fazit: Kein wunder das der Film bereits kurz nach der Veröffentlichung schon für 7,90€ zu kaufen war. Eigentlich sollte man es Käufern von HdR 1-3 gestatten „Der Hobbit“ gratis dazu zu erhalten 😉 Der Film ist recht oberflächlich und scheint genau das zu bestätigen was ich immer denke: Was einmal funktioniert hat, das funktioniert auch bei Teil 43 noch.

    Schon allein wenn ein Film 3D immer wieder in den Vordergrund stellen muss, dann zweifle ich daran ob man den Film wirklich sehen muss. Es scheint immer wieder eine Art Reduzierung statt zu finden. Wenn die ersten Teile gut laufen, dann überlegt man warum es gut läuft, meinetwegen waren die Effekte das was die Zuschauer hinriss, also gibt man im nächsten Teil weniger Geld für die Story aus und mehr für die Effekte. Worunter das Gesamtergebniss dann wieder leidet.
    Generell so erscheint es mir rechnet man ganz bewusst immer mal mit drei Teilen. Man macht aber dann nicht drei Filme, nein, man macht aus einem Film drei. Alles in Allem bin ich aber trotzdem mal gespannt was der zweite Teil zu bieten hat. Nur ob ich dafür ins Kino gehen soll, naja, ich weiß nicht.

  4. naabersowas

    Naja, hab mir noch den Trailer angesehen und bin etwas skeptisch. Wieder zu viel Action 🙁 Man bekommt einfach keine Zeit in den Film einzutauchen, sich mit den Protagonisten anzufreunden oder die Bildgewalten zu geniessen. Immer nur ZACK.ZACK, KAWUMM… naja, naja. ist dann wohl wie im ersten teil 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>