The Librarians (The Quest) – Serienreview

28Wer Mitteilungsdrang 2011/2012 aufmerksam gefolgt ist, hat sicherlich meine Serienreview zu Warehouse 13 gelesen – eine Serie über ein Team von Agents deren Aufgabe es ist allerlei magische, okulte oder einfach schlichtweg übernatürliche (na gut, auch die ein oder andere simple mechanische, chemische oder biologische Erfindung) Gegenstände einzusammeln und in einem geheimen Lagerhaus zu verwahren um so die Menschheit vor Schaden zu bewahren.
Während „The Quest – Jagd nach dem Speer des Schicksals“ (der Film auf dem die Serie The Librarians fußt) eher ein Abklatsch von Indiana Jones und Relic Hunter war mit leichtem Fantasy/Mystik-Einschlag und damit inhaltlich eine große Schnittmenge zu Warehouse 13 aufwies, muss Warehouse 13 sich gerade deswegen gefallen lassen, dass die Idee (ein bisschen) abgekupfert ist.

Trailer zum Fim:

Nun kam aber die Serie „The Quest“ (Originaltitel: The Librarians) zum 07.12.2014 heraus (Deutschlandstart 01.05.2015 auf RTL 2 – dieser Post stammt eigentlich vom 06.05. … nur habe ich leider vergessen auf Veröffentlichen zu klicken ='( ).

Trailer zur Serie


Zwar basiert die Serie auf dem Film – jedoch erinnert die Serie den kennenden Zuschauer eher an Warehouse 13 (nicht nur „eher“, sondern „eindeutig“).
Von daher bleibt es spannend zu sehen wieviel copycat in der Serie Quest steckt und wie weit es hinter dem Film und der Serie Warehouse 13 zurückbleibt… oder ob die Serie sich wider Erwarten neu erfindet und zu begeistern weiß.

Für alle Interessierten:
Serienstart in Deutschland war wie gesagt 01.05.2015 auf RTL2 – Staffel 2 ist leider immer noch nicht bestätigt, was auf CANCELLED hindeutet.
Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

[UPDATE]
Folge 1-4 geguckt und das Fazit vorweg… OMG, wie grottig?!
Sieht man von schlechten Animationen und schlechtem Storytelling ab, so bleiben immer noch die mitunter schlechtesten schauspielerischen Leistungen denen man sich seit Jahren im Fernsehen ausgesetzt gesehen hat. Natürlich können RTL2 Formate wie Berlin Tag und Nacht das toppen, aber trotzdem…

Nun ja, mittlerweile habe ich jedoch 4 Folgen geguckt – keine kam im entferntesten an Warehouse 13 heran und dennoch ist es 1A derselben Serienaufbau. Jetzt müsste ich eigentlich so konsequent sein und sagen, dass ich die Serie nicht mehr gucke, aber i-wie werde ich trotzdem das Gefühl nicht los, dass ich sie weiter gucken werde. Einerseits liegt das bestimmt am Seriensommerloch, und auf der anderen Seite an dem Umstand, dass ich die Idee hinter WAREHOUSE 13/The Quest i-wie faszinierend finde.
Sollte die Serie noch unterirdischer werden, werde ich euch informieren – ebenso falls sie sich wider erwarten bessern sollte.

Alex

About Alex

Alex aka Sayuron (Gründer von Mitteilungsdrang) “Eigentlich ist WordPress und php gar keine Ansammlung inkompetender Kacke, sondern ich bin nur eine Ansammlung nicht anpassungsbereiter Faulheit”

2 thoughts on “The Librarians (The Quest) – Serienreview

  1. WorldclassthiefEzekiel

    1. Jagd nach dem Speer des Schicksals kann kein Abklatsch fon Warehouse13 sein da dieser 2002 raus kam und Warehouse13 2009!
    2. DU WAGST ES die SCHAUSPIELLEISTUNG von John Kim, Rebecca Romji, Lindy Booth, Christian Kane, Noah Whyle usw. ERNTHAFT MIT SCHAUSPIELERN AUS „BERLIN TAG UND NACHT“ ZU VERGLEICHEN????
    3.Ich finde die alten und neuen Elemente der Organisation in Warehouse13 harmonieren überhauptnicht miteinander.

    • Hallo WorldclassthiefEzekiel,
      meine Review mag zwar etwas polemisch sein, aber bei der Umsetzung der Serie ließ sich das leider nicht vermeiden.
      1. Ich sagte: Warehouse 13 muss es sich gefallen lassen, dass die Idee [zu Warehouse 13] (ein bisschen abgekupfert ist [eben bei The Quest – Jagd nach dem Speer des Schicksals]. Danke aber für das Ergänzen der Jahrszahlen – hätte ich direkt miteinbauen sollen um Verwirrungen zu vermeiden!
      2. Sicherlich geht in der deutschsprachigen Version einiges an schauspielerischer Leistung verloren UND die Spielleistung ist meines Erachtens bewusst so vorgenommen, sodass ein Vergleich mit Berlin Tag und Nacht (durchweg schlechte bis gar keine schauspielerischen Leistungen) in der Tat unangebracht ist, aber dennoch verdeutlicht, dass hier bewusst schmalspurig schauspielerisches Können rübergebracht wird. Meines Erachtens bleiben somit alle Schauspieler hinter ihrem Potenzial zurück.
      3. Jap – Warehouse 13 ist leider nicht mehr das was es einmal war… bedauerlicherweise!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>