Study Life – Lernen!

Heute mal ein Gastbeitrag von Kyrillion vom Wochenende:

Ich blogge ja bekanntlich nicht. Aber wenn ich es täte, würdet ihr in wenigen Minuten einen unfassbar „rageerfüllten“ Post lesen.
Weil ich ihn trotzdem schreibe, hier bitte:

Heute mache ich was für mein Studium!
Der Plan war einfach. Gemütlich ausschlafen, frühstücken (oder Mittagessen, wenn man länger schläft) und danach gemütlich ungefähr 3 Stunden lang eine Studienleistung bearbeiten (mit deren Details ich hier niemanden langweilen will). Danach Shopping
Nachdem ich Teil eins meines Plans abgeschlossen hab (ausschlafen und Frühstück) ging es an Teil 2.

Die erste Unterbrechung bekam ich, als ich feststellen musste, dass ich die Aufgabenstellung nur auf einem passwortgeschützen Teil der Homepage meiner FH bekommen kann.
Nach einigem Suchen hab ich das Passwort dann auch gefunden und wollte mich frohen Mutes in die Aufgabenstellung stürzen.
Die erste Feststellung: Ich hab das doch schonmal gerechnet. Nachgeschaut. Hab ich wirklich. Wir haben den ersten Teil der Aufgabe bereits in der Vorlesung gerechnet. Yeah!
Trotzdem nochmal gemacht das ganze. Man will ja was lernen.
Kurz nach dem Punkt an dem die Beispielrechnung endet kam dann auch für mich das Ende. Wie zur Hölle gehts jetzt weiter?
Nachdem ich ALLE anderen Beispiele UND mein Skript durchsucht habe die Feststellung: Keine Ahnung. Nirgendwo steht was dazu.
Im selben Moment beginnt mein PC eigenartige Geräusche zu machen. Klingt nach Vibrationen. Wahrscheinlich mein Headset was ungünstig liegt. Als kurz den schwarzen Kasten angeschubst.
Was danach folgte war ein „VRVRRVRRRRRVRRRRRR“. Shit!
PC ausgemacht, aufgeschraubt, reingeguckt.
Die Befestigung von einem meiner Lüfter ist kaputtgegangen. Während ich zugucke zerbröselt die zweite.
Was nun? Lüfterbefestigungen komplett gelöst und dann mit Tesafilm das ganze festgeklebt.
Das ist Technik, die begeistert.

PC neugestartet, versucht mit WLAN zu verbinden.
„Ihr Netzwerkschlüssel ist falsch“!
Ist er nicht… Trotzdem nachgeguckt, er ist richtig.
„Netzwerkschlüssel falsch“
Eine Ader an meiner Schläfe fängt an zu pochen.
Netzwerk selbst erstellt, alles wie am Laptop eingestellt.
„Keine Verbindung möglich“
Das ganze für etwa 30-45 Minuten wiederholt, dabei sogar die USB-Steckplätze für den Empfänger gewechselt.
Kein Erfolg.

Nebenbei ist immerhin die Vorlage für meine Studienleistung eingetroffen. Immerhin etwas.

Als Kyrillion mir diesen Beitrag zukommen ließ, fühlte ich mich dezent an meinen „erfolgreichen“ (-nicht) Lerntag erinnert. Mittags um 2 ist das Internet weggebrochen und ließ sich par tout nicht mehr verbinden. Einerseits ist das vorteilhaft… kann man sich ja nicht groß ablenken. Andererseits ist es extremst dumm Directives zu lesen in Englisch, sofern das nicht gerade die eigene Muttersprache ist. Kurzentschlossen hab ich dann ne SMS verschickt und bin shoppen gegangen, yay. STUDIUM RULEZ!

Was war also das Resultat des Lerntages? Kaum was für Private Law gemacht, dafür massenhaft in die belgische Wirtschaft investiert und um ein paar Schuhe, 2 kurze Hosen, 1 Badehose und eine neue Lederjacke (braun) reicher.

Die Schuhe immerhin waren/sind dringenst (ja Superlativ) nötig!

Alex

About Alex

Alex aka Sayuron (Gründer von Mitteilungsdrang) “Eigentlich ist WordPress und php gar keine Ansammlung inkompetender Kacke, sondern ich bin nur eine Ansammlung nicht anpassungsbereiter Faulheit”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>