Seminararbeit (Bachelorarbeit) über „ewiges Widerrufsrecht“ im Zivilrecht und Versicherungsvertragsrecht


Der Eine oder Andere hat es evtl schon auf Google+ oder Facebook mitbekommen – aber am Samstag ging es nun offiziell mit meiner Seminararbeit/Bachelorarbeit (ja, was denn nun? – ich werd es noch in einem weiterem Post erklären!) los. Losgehen im Sinne von: Ich hab mein Thema per Mail zugeschickt bekommen und 3-5 tabs via Google geöffnet, um dann erstmal mit Basti ins Loop 5 zu fahren, um sein Tablet zu kaufen^^

De facto habe ich heute mit meiner Arbeit angefangen, nachdem ich gestern wieder nach Mannheim gezogen bin (richtig hierher gezogen bin ich jedoch noch nicht… sondern eher mit einem 1-Monats-Hotelgepäck angereist). Der Umzug und die Einweihung wird dann Anfang September vollzogen, jedoch bekommt ihr schon bald hier auf Mitteilungsdrang die ersten Bilder von der Wohnung, dem Zimmer und Mannheims Szene- (und Assi-)viertel Jungbusch zu sehen.

Nun aber zu meiner Seminararbeit:
Ich schreibe die Arbeit im Schwerpunkt Versicherungsrecht (buhuuuu, wie langweilig – find ich persönlich komischerweise nicht^^).

Hier mal die Aufgabenstellung 1A kopiert aus der Mail (darf man die vorher bekanntgeben?!):

„Ewige Widerrufsrechte“
Entsprechend der Vorbesprechung soll die Seminararbeit eine Parallelproblematik im Versicherungsrecht und im allgemeinen Zivilrecht behandeln. Bitte stellen Sie Ursachen und Problematik der Entstehung „ewiger“ Widerrufsrechte dar (inkl. der europarechtlichen Bezüge) und zeigen Sie auf wie VVG und BGB mit diesen umgehen bzw. umgehen sollten. Führen Sie schlussendlich die ewigen Widerrufsrechte nach VVG und BGB einem wertenden Vergleich zu.

I-was verstanden? Klingt es schwierig? – Ich halte euch auf dem Laufenden und werde euch (nicht täglich, aber mehrmals die Woche) einen kleinen Überblick über meine Stati Quo verschaffen (korrekt den Plural gebildet?).

Eigentlich habe ich gedacht, dass ein Kommilitone mit mir der einzige wäre, der so früh mit seiner Seminararbeit anfängt und der Rest sie dann im August schreibt. Allerdings hab ich heute schon schmerzlichst 2 Bücher in der Bib vermisst (eins, das perfekt für meine Einleitung gewesen wäre). Das zweite habe ich übrigens dann doch gefunden…. jedoch falsch einsotiert -.-‚

Ferner saß mir auf einmal ein Kerl gegenüber der auch mit einem VVG-Kommentar gearbeitet hatte und an i-was schrieb. Ein zweiter Typ lief ebenfalls mit VVG-Kommentar rum – weshalb ich mir die Frage stellte, ob vllt doch schon andere zeitgleich mit uns schreiben.

Davon mal abgesehen ist die Bib voll mit Juristen, die fürs Examen lernen (es ist übrigens im September) und wohl schon seit Monaten kein Leben mehr haben. Wer weniger als 5/6 Tage die Woche in der Bib ist und dort nicht mindestens von 8.30 – 19 Uhr ist hat keine Chance zu bestehen (wurde mir gesagt). KOPFSCHUSS!!! – Ich hab doch jetzt als Jura-Student schon kein Leben mehr… wie viel weniger kann es denn dann bitte in der Examensvorbereitung haben?!

Unabhängig von dieser Tatsache, die ich ja noch eine Weile verdrängen kann, schleicht sich bei mir eine Erkältung und Schnupfen an. Und wer zum Henker hat diese vermaledeite Klimeanlage angemacht, draußen regnet es doch?!


Wenigstens ist heute Pizza-Tag 😀

Ich mach mich jetzt ins Bett und mach mich morgen wieder getrost mit meinem Motto ans Werk:
„Kein Bock zu lesen, also STRG-F!“ (siehe Bild 4)


Alex

About Alex

Alex aka Sayuron (Gründer von Mitteilungsdrang) “Eigentlich ist WordPress und php gar keine Ansammlung inkompetender Kacke, sondern ich bin nur eine Ansammlung nicht anpassungsbereiter Faulheit”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>