Mitteilungsdrang Surftrip 2017 – Fuerteventura

Nach munmehr 4 Jahren ist es endlich wieder an der Zeit ins Flugzeug zu steigen und sich auf die Suche nach der perfekten Welle zu machen.
surf urlaub logo

Diesmal führen mich meine Wege nach Fuerteventura – dem Hawaii Europas. Sicherlich wird die Kanaren-Insel so nicht genannt wegen der reichhalten Vegetation und den endlosen Palmenstränden. Stattdessen wird Fuerteventura wegen den stets guten Wellen aufgrund der Atlantik-Winde so genannt.

Nach unserem letzten Surf-Trip nach Sagres an der Südwestspitze von Portugal und den derzeit günstigen Flugtickets fiel die Entscheidung für Fuerteventura nicht schwer.

Aber geben wir euch doch mal ein paar Hausnummern, damit ihr euch selbst einen Trip nach Fuerteventura zusammenstellen könnt.

Günstige Flüge findet ihr am Besten (so zumindest meine Erfahrung) auf skyscanner.de. Da ich diesmal alleine unterwegs bin und faul noch obendrein kam für mich nur ein Direktflug in Frage:

Auf der Strecke Frankfurt – Fuerteventura sind die 3 Ferienflieger Condor, Sunexpress und TUIfly unterwegs. Abhängig von der Beförderungsklasse und der Gepäckwahl kommt man somit für 200,00 € insgesamt hin- und zurück. Mit einer Umstiegsverbindung ist man tatsächlich sogar teurer unterwegs.

surf urlaub fuerteventura

Ich persönlich werde 5 Tage unterwegs sein und davon 4 am Surfen sein. Vom letzten Trip her weiß ich, dass einfach i-wann die Arme schlapp machen und wenn ich sowieso alleine unterwegs bin, muss ich es zeitlich ja nicht bis ins Unendliche treiben.

5 Tage – 500 € – das ist mein Ziel. Da schon 200 € für die Flüge draufgehen, stehen somit noch 300 € zur Verfügung.

Da ich einige Freunde habe, die von Zeit zu Zeit am Surfen sind, waren sie erste Anlaufstelle um nach Sufcamps/Surf Schools zu fragen:

https://planetsurfcamps.com/surfcamps-kanaren/surfcamp-fuerteventura/

https://www.freshsurf.de/

Die ersten Empfehlungen deckten sich auch mit meinen Favoriten auf einschlägigen Surfschool-Vergleichseiten. Nichtsdestotrotz entschied ich mich zunächst dafür ein günstiges Hostel zu buchen und dann vor Ort mir eine Surf School zu suchen.

So bin ich schließlich in Corralejo gelandet – der Stadt im Nordosten der Insel mit einer schier riesigen Auswahl an Surf Schools.

Bei rund 90 € für das Hostel und 160 € für den Kurs (4 Tage) lag ich somit total im Plan. Kurz vor knapp habe ich mich jetzt dann doch umentschieden, da ich festgestellt habe, dass mein Hostel selbst auch Kurse anbietet und nach einem kurzen Mail hin und her hat sich rausgestellt, dass ich sogar 5 € spare, wenn ich direkt ein Paket nehme.

Transferunternehmen gibt es überigens wie Sand am Meer, sodass ein Hin- und Rücktransport für rund 15 € möglich ist. Hierbei ist jedoch – insbesondere bei Einhaltung von Rückflugzeiten – zu beachten, dass die Busse bis zu 4/5 oder 10x halten können je nach Preis.

Wie gesagt – bisher bin ich absolut im Plan und bald geht es los. Ich halte euch auf dem Laufenden und geb euch Feedback wie sich die Reise am Ende dann tatsächlich so dargestellt hat und ob es sich lohnt. In der Zwischenzeit arbeite ich mal an einem Reisebericht für Sagres, damit ihr euch schon einmal überlegen könnt euren nächsten Surfurlaub in Portugal zu verbringen.

Aloha!

Alex

About Alex

Alex aka Sayuron (Gründer von Mitteilungsdrang) “Eigentlich ist WordPress und php gar keine Ansammlung inkompetender Kacke, sondern ich bin nur eine Ansammlung nicht anpassungsbereiter Faulheit”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>