Ghost In The Shell – Filmempfehlung für Samstagabend

Es ist wieder einmal Samstagabend und es wird Zeit für eine weitere Filmempfehlung für euch. Letzte Woche berichtete ich über den gerade in die Kinos gekommenen Film „Machete“ mit Danny Trejo in der Hauptrolle.

Diesmal habe ich etwas ganz Besonderes für euch… und zwar aus dem Jahre 1995 mit dem wunderbaren Titel „攻殻機動隊“ … naja aber eher bekannt unter dem Namen „Ghost in the Shell“.

Die meisten von euch dürften Ausschnitte des Filmes wohl eher aus dem Video von Wamdue Project „king of my castle“ kennen. Aber diesen Film sollte man nicht nur aus diesem Video kennen, man sollte ihn sich wirklich mal reinziehen.

Ich hab den Film bei Youtube gefunden unter: Ghost in the Shell-Der Film (German) x_10
Das x steht für den jeweiligen Teil. Leider ist der Film in 10 Teile zerhackt und diese sind jeweils nur 8-9 Minuten lang…. aber immerhin umsonst und auf Deutsch.

Also worum geht es in dem Film?

„Im Jahr 2029 sind viele Menschen Cyborgs, die ihren Körper ganz oder teilweise durch künstliche Implantate ersetzt haben. Sogar das Gehirn lässt sich bis auf einige wenige Zellen durch ein sogenanntes Cyberbrain ersetzen. Verpackt in einer Biokapsel (der sogenannten Shell) stecken in jedem Cyborg menschliche Gehirnzellen mit seinem Geist (Ghost), der Identität und seiner Persönlichkeit.

Um so bedrohlicher ist daher das Auftauchen eines unbekannten Hackers, der seinen Namen Puppetmaster (engl. für Puppenspieler) der Tatsache verdankt, dass er die Sicherheitsbarrieren der Shell überwinden und einen Ghost mit seinem künstlichen Körper kontrollieren kann. Seine Opfer verlieren ihre Identität und begehen Verbrechen für ihn oder seine unbekannten Auftraggeber.“ (Quelle: Wikipedia)

Probleme und Fragen die bei Surrogates aufgeworfen wurden, wurden längst schon in Ghost in the Shell, fast 15 Jahre früher, thematisiert.

Alex

About Alex

Alex aka Sayuron (Gründer von Mitteilungsdrang) “Eigentlich ist WordPress und php gar keine Ansammlung inkompetender Kacke, sondern ich bin nur eine Ansammlung nicht anpassungsbereiter Faulheit”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>